•  
  •  

Jedes Hundefell neigt bei nicht regelmässiger Pflege zu Verfilzung. Ist dieser verfilzte Zustand erst mal eingetreten, kann keine Luft mehr an die Haut des Hundes kommen. Dieses führt zu Ekzemen und begünstigt bakterielle Infektionen und bietet darüber hinaus einen idealen Nährboden für Parasiten aller Art. Flöhe, Milben, Zecken fühlen sich hier schnell zu Hause und vermehren sich fleissig. Hautentzündungen und Pilzinfektionen sind die Folgen. Dies ist sicherlich nur ein Grund für einen regelmässigen Besuch im Hundesalon.

Jede Hunderasse hat ihren Standard und dieser sollte weit gehend eingehalten werden. Es gibt aber auch Rassen wie z.B. Yorkshire Terrier, Malteser oder Shih-Tzu, die einen sehr langen Behang haben. Mit dem ständigen Bürsten sind viele Hundebesitzer überfordert und das Fell verfilzt früher oder später. Bei diesen empfiehlt es sich eine akzeptable Länge zu wählen.

Ich schaue grundsätzlich nach dem Gebiss Ihres Hundes. Oftmals bemerkt der Besitzer gar nicht, wenn Zähne wackeln oder sich eine Schicht Zahnstein gebildet hat. Je nach Zustand des Gebisses erfolgt eine manuelle Zahnsteinentfernung.